Seite auswählen

Das Bundeskabinett hat ein Aktionsprogramm „Informationsgesellschaft Deutschland 2010“ (kurz iD2010) beschlossen. Damit vervollständigt die Bundesregierung ihre Innovationsstrategie für den Standort Deutschland und legt die Schwerpunkte zur IKT-Politik für die laufende Legislaturperiode fest.

Ausgangspunkt der Strategie ist die Erkenntnis, dass eine politische Gestaltung der Informationsgesellschaft immer wichtiger wird, da die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mittlerweile der dominierende Faktor für mehr Produktivität, Wachstum und Beschäftigung sind. IKT tragen inzwischen sogar stärker zur Wertschöpfung bei als die klassischen Technologien Automobil – und Maschinenbau.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, stellt dazu fest: „Damit wir im internationalen Wettbewerb der Standorte und Märkte weiterhin eine führende Rolle spielen, brauchen wir eine Neuausrichtung unserer Innovationsstrategie auf die besonders viel versprechenden Technologie- und Wachstumsfelder.“

Die Informations- und Kommunikationstechnologien bilden deshalb einen Schwerpunkt der neuen, integrierten Innovationspolitik der Bundesregierung. Das Programm iD2010 adressiert dabei die zentralen Fragen der Förderung der Informationsgesellschaft und der Informations- und Kommunikationstechnologien in der ganzen Breite, von der Verbesserung der wirtschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen bis hin zu Beratungs- und Fördermaßnahmen in Bildung und Forschung. Bundesminister Glos weiter: „Mit dem Programm iD2010 schaffen wir uns ein zweites Standbein für die Innovationspolitik der Bundesregierung neben der Hightech-Strategie.“

Im Einzelnen fasst iD2010 die wesentlichen IKT-relevanten Maßnahmen der Bundesregierung in folgenden Bereichen zusammen:

  • Gesetzgebung: Telekommunikations-Änderungsgesetz und Telekommunikations-Regulierung, TeleMedien-Gesetz, digitales Urheberrecht (sog. Zweiter Korb), gesamter Europäischer Rechtsrahmen für die Informationsgesellschaft
  • Technologieförderung: Zusammenfassung der IKT-Förderung, insbesondere Multimedia-Förderung und IKT-Forschungsaktivitäten der Ressorts im Rahmen der Hightech-Strategie sowie des für Frühjahr 2007 angekündigten Forschungsprogramms IKT 2020
  • Förderung der IKT-Anwendung in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft: Initiativen zur Breitbandförderung und zur Digitalisierung der Medien, Netzwerk elektronsicher Geschäftsverkehr, neue E-Government-Strategie 2.0 für flächendeckende elektronische Verwaltungsdienste und bessere Kommunikation zwischen Wirtschaft und Verwaltung, Einführung von elektronischem Personalausweis, Einführung der elektronischen Gesundheitskarte, Stärkung der IKT-Sicherheit

iD2010 geht auf einen Kabinettbeschluss vom 8. März 2006 zurück. Das Programm ist ein zentraler Beitrag der Bundesregierung für den nationalen IT-Gipfel mit der Bundeskanzlerin am 18. Dezember 2006 in Potsdam.

Die Bundesregierung versteht iD2010 auch als Teil der Neuausrichtung der Lissabon-Strategie und unterstützt mit diesem Programm die EU bei der Umsetzung der Strategie „i2010 – Eine europäische Informationsgesellschaft für Wachstum und Beschäftigung“.

Den vollständigen Text des Programms finden Sie in diesem PDF.

Quelle: Pressemelung des BMWI

Online Marketing Bonn
Mein Name ist Uwe Weider und ich führe seit 2001 als Geschäftsführer das Unternehmen XPlus Web. Der Fokus in unserem Dienstleistungsangebot liegt auf dem Online Marketing, Suchmaschinen-optimierung (SEO), Responsive Webdesign und Social Media.

 

Desweiteren beraten wir Unternehmen in den Disziplinen Markenführung inklusive Customer-Relationship-Management / Kundenbindung / Customer Loyalty und betreuen KMU bei der Beantragung von EU Fördergeldern sowie bei der Bildung von Joint Ventures und Clustern auf EU Ebene.