Seite auswählen

Investorenwerbung in Indien lohnt sich, neue KPMG-Studie zum Standortmarketing für Ostdeutschland in Indien „Investorenwerbung in Indien lohnt sich. Die indische Wirtschaft boomt und die neuen Bundesländer gewinnen bei indischen Unternehmen zunehmend an Attraktivität. Diese Dynamik nutzen wir, um verstärkt Investoren für Ostdeutschland zu gewinnen“, so Bundesminister Wolfgang Tiefensee, Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Länder, anlässlich der Präsentation der KPMG-Studie „Ostdeutschland als Standort für indische Direktinvestitionen“.

Das vom Bundesministerium unterstützte Projekt der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG „Erfolgreiches Standortmarketing für Ostdeutschland“ verfolgt das Ziel, durch eine klare und umfassende Standortpräsentation und eine direkte Investorenansprache indische Unternehmen für Investitionen in den neuen Bundesländern zu gewinnen. In der kommenden Woche wird eine Delegation des Ministeriums zwei Investorenveranstaltungen der KPMG in Neu Delhi und Mumbai eröffnen und Gespräche mit potenziellen Investoren vor Ort führen.

„Indische Investoren, die sich für den europäischen Markt interessieren, arbeiten vorrangig in Branchen, für die Ostdeutschland besondere Standortvorteile bietet“, so Tiefensee.

Dazu zählen die Informations- und Kommunikationsbranche, die Pharma- und Chemieindustrie, der Automobil- und Maschinenbau sowie der gesamte Bereich der erneuerbaren Energien.

„Diese Branchen sind die Märkte der Zukunft. Wir werden bei der Investorenwerbung hier noch stärkere Schwerpunkte setzen.“

Die vorliegende Studie zeigt auch, dass die Kombination von hoher Qualität und Kostenvorteilen bei indischen Unternehmen besonders gefragt ist. Hinzu kommt, dass Ostdeutschland internationalen Investoren die Chancen bietet, auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen und gleichzeitig an der positiven Entwicklung der Region teilzuhaben. Das attraktive Angebot öffentlicher Investitionsförderung und die unbürokratische Genehmigung von Ansiedlungen sind für ausländische Unternehmer dabei ein zusätzlicher Anreiz. Ein aktuelles Ifo-Gutachten belegt, dass Ostdeutschland im Vergleich zu Konkurrenzstandorten in Mittel- und Osteuropa gut positioniert ist.

Tiefensee: „Die weltweite Investorenwerbung für Ostdeutschland ist ein vorrangiges Ziel der Bundesregierung. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserer Strategie mittel- und langfristig erfolgreich die Zahl der internationalen Investoren steigern werden. Nur so kommen wir unserem Ziel einer selbsttragenden Wirtschaft in den neuen Bundesländern näher.“

Quelle: © 2008 Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

XPlus Web Webdesign & SEO
Mein Name ist Uwe Weider und ich führe seit 2001 als Geschäftsführer das Unternehmen XPlus Web. Der Fokus in unserem Dienstleistungsangebot liegt auf dem Online Marketing, Suchmaschinen-optimierung (SEO), Responsive Webdesign und Social Media.

Desweiteren beraten wir Unternehmen in den Disziplinen Markenführung inklusive Customer-Relationship-Management / Kundenbindung / Customer Loyalty und betreuen KMU bei der Beantragung von EU Fördergeldern sowie bei der Bildung von Joint Ventures und Clustern auf EU Ebene.