Seite auswählen

Das Handwerk ist gut in das Jahr 2007 gestartet. Das spiegelt der aktuelle Konjunkturbericht des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) wider. 77 Prozent der west- und 75 Prozent der ostdeutschen Handwerksbetriebe beurteilen ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend. Das sind 12 (West) beziehungsweise 17 Punkte (Ost) mehr als vor einem Jahr.

Der Geschäftsklimaindex steigt gegenüber dem Frühjahr 2006 um 9,2 auf 80,1 Punkte und erreicht damit den höchsten Stand seit dem ersten Quartal 1995. Besonders erfreulich ist, dass der Aufwärtstrend das Handwerk in Ost und West erfasst hat.

Stimmung im Handwerk bleibt gut

Normalerweise erfährt die Handwerkskonjunktur im ersten Quartal des Jahrens immer einen starken Einschnitt. In diesem Jahr nur ist ein leichter Dämpfer zu beobachten.

Das wirkt sich positiv auf den Arbeitsmarkt aus. Der im ersten Quartal übliche Beschäftigungseinschnitt blieb dieses Jahr aus.

Neben der insgesamt besseren Konjunktur gibt es für das gute Ergebnis drei Gründe:

  • das milde Wetter,
  • das Auftragspolster aus dem Vorjahr in vielen Gewerken und
  • die robuste Nachfrage gewerblicher Kunden.

Aussichten 2007

Der ZDH geht für das Jahr 2007 mit einer Steigerung bei den (Netto-) Umsätzen im Handwerk von 2,5 Prozent aus. Damit wird das Handwerk das Wachstum der Gesamtwirtschaft erreichen. Zudem rechnet der ZHD mit einem Beschäftigungsaufbau im Laufe des Jahres um 30.000 Stellen. Das entspricht einem Plus von 0,6 Prozent.

An der Konjunkturumfrage des ZDH für das erste Quartal 2007 haben sich rund 16.200 Handwerksbetriebe im Westen und 6.300 im Osten beteiligt. Die Betriebe beurteilten ihre augenblickliche Geschäftslage und gaben Erwartungen für die kommenden Monate ab. Das Geschäftsklima ist der Mittelwert aus Geschäftslage und Erwartungen.

Quelle: REGIERUNGonline © 2007 Presse- und Informationsamt der
Bundesregierung

XPlus Web Webdesign & SEO
Mein Name ist Uwe Weider und ich führe seit 2001 als Geschäftsführer das Unternehmen XPlus Web. Der Fokus in unserem Dienstleistungsangebot liegt auf dem Online Marketing, Suchmaschinen-optimierung (SEO), Responsive Webdesign und Social Media.

Desweiteren beraten wir Unternehmen in den Disziplinen Markenführung inklusive Customer-Relationship-Management / Kundenbindung / Customer Loyalty und betreuen KMU bei der Beantragung von EU Fördergeldern sowie bei der Bildung von Joint Ventures und Clustern auf EU Ebene.