Seite auswählen

Mehr als 7.200 Aussteller aus 113 Ländern sind in diesem Jahr auf der Frankfurter Buchmesse vertreten. Im Mittelpunkt stehen neben dem Gastland Indien das Thema „Zukunft Bildung“ sowie die fortschreitende Digitalisierung.

Die weltweit wichtigste Messe für Buch, Multimedia und Kommunikation präsentiert sich 2006 mit einem deutlich erweiterten Angebot. Gestiegen ist nicht nur die Zahl der deutschen Aussteller, sondern auch die der ausländischen Verlage und Unternehmen. Mehr als 280 Agenturen belegen, dass auch der Handel mit den Rechten von Verlagsprodukten zugenommen hat.

Positiver Trend der Buchbranche

Eine positive Tendenz, die auch die Lage der Buchbranche widerspiegelt. Bei einem insgesamt leicht gestiegenen Umsatz mit Büchern, nahm im vergangenen Jahr das Interesse vor allem an Hörbuchproduktionen zu. Auch die deutsche Kinder- und Jugendbuchbranche konnte ein erfreuliches Umsatzplus verzeichnen.

Gastland Indien

Unter dem Motto „Today’s India“ präsentiert sich das diesjährige Gastland der Messe mit einem vielfältigen Programm aus Literatur, Kunst, Musik, Film und Tanz.

Rund 70 Autorinnen und Autoren vermitteln Einblicke in einen vielsprachigen literarischen Kosmos. Mit 80.000 Neuerscheinungen im Jahr ist Indien ein schnell wachsender Buch- und Medienmarkt, der sich zum ersten Mal in diesem Umfang international präsentiert.

Schwerpunkt Bildung

Mit ihrem neuen Themenschwerpunkt „Zukunft Bildung“ macht die Buchmesse auf die wachsende Bedeutung von Bildung im Zeitalter der Digitalisierung und Globalisierung aufmerksam.

Nach der Auftaktkampagne „LitCam“ widmen sich mehrere Konferenzen und Informationsveranstaltungen dem Thema Analphabetismus. Dabei sollen nicht nur internationale Initiativen vorgestellt werden, sondern auch Phänomene des Analphabetismus in Deutschland zur Sprache kommen.

Im Focus: die Digitalisierung

Ein weiteres zentrales Thema der Buchmesse ist die fortschreitende Digitalisierung der Buch- und Medienbranche. In zahlreichen Diskussionsrunden und Workshops setzten sich Branchenexperten mit den Chancen und Risiken des elektronischen Publizierens auseinander.

Höhepunkt der insgesamt 2.500 Veranstaltungen rund um die Buchmesse ist die Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an den Schriftsteller und Soziologen Wolf Lepenies. An dem Festakt am 8. Oktober in der Frankfurter Paulskirche wird auch der Staatsminister für Kultur und Medien, Bernd Neumann, teilnehmen.

Für Literaturwelt – Das Blog schreiben u.a. Anne Eckert, Jürgen Matthes, Alban Nikolai Herbst, Alexander Müller, Robert Basic, Oliver Gassner, Momo Evers, Mike Schnoor und Andrea Diener.

Weitere Informationen auf der Website der Frankfurter Buchmesse

via REGIERUNGonline© 2006 Presse- und Informationsamt der BundesregierungFrankfurter Buchmesse größer denn je

XPlus Web Webdesign & SEO
Mein Name ist Uwe Weider und ich führe seit 2001 als Geschäftsführer das Unternehmen XPlus Web. Der Fokus in unserem Dienstleistungsangebot liegt auf dem Online Marketing, Suchmaschinen-optimierung (SEO), Responsive Webdesign und Social Media.

Desweiteren beraten wir Unternehmen in den Disziplinen Markenführung inklusive Customer-Relationship-Management / Kundenbindung / Customer Loyalty und betreuen KMU bei der Beantragung von EU Fördergeldern sowie bei der Bildung von Joint Ventures und Clustern auf EU Ebene.