Werbegeschenke Weihnachten

Zum Thema “Werbegeschenke zu Weihnachten” ein paar grundlegende Gedanken über eine stressfreie Vorgehensweise. Im Grunde genommen, kann man damit bereits zu Beginne des Jahres anfangen. Dann nämlich, wenn die neuen Werbeartikel Sortimente seitens der Hersteller und Werbeartikel Agenturen mit den neuen Preisen per Katalog ins Haus trudeln.

Noch von der gerade mit viel „Pleiten, Pech und Pannen“ zu Ende gegangenen Weihnachts Werbepräsent Aktion arg gebeutelt, landet der Katalog mit einem schwungvollen, olympiaverdächtigen Wurf im Papierkorb. Etwas professioneller geht man vor, wenn man die Kataloge kurz durchblättert, und alles – wie beim Brainstorming – was gefällt, auf der betreffenden Seite mit einer Haftnotiz markiert und wiederauffindbar archiviert. So kann man mit allen Katalogen verfahren, die bis zum Beginn der heißen Phase im August eintreffen. So schafft man sich mit wenig Zeitaufwand eine umfangreiche Ideensammlung über viele Produkt- und Preiskategorien. Zwei triftige Gründe bestimmen den Monat August zum Beginn der heißen Phase:

  1. Jetzt kann man alle Werbegeschenke zu Weihnachten ordern, auch zur Lieferung zu einem späteren Termin, etwa Oktober oder November. Mit der rechtzeitigen Bestellung sichert man sich die gewünschten Werbegeschenke zum richtigen Zeitpunkt. Da gibt es zum späterem Zeitpunkt kein „ausverkauft“ mehr.
  2. Beabsichtigt man gar eine individuelle 3-dimensionale Sonderproduktion, etwa eine Miniaturausführung eines Firmenprodukts – z.B. einen Benzinkanister aus Keramik mit einer Spirituose gefüllt – muss man inkl. Werkzeugerstellung und Produktion von Lieferzeiten zwischen 12 und 14 Wochen ausgehen. Da heißt die Devise. „jetzt ran“.

Festlegung des Werbegeschenk Budgets
Basis sind die Kunden Umsätze des vergangenen Jahres, im Vergleich zum kumulierten Ergebnis August und einem darauf errechneten Forecast für den Gesamt-Jahresumsatz, ggfs. die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und –Prognosen einbeziehend.

Kunden Klassifizierung
Hier helfen bekannte Standards, wie die Einteilung der Kunden nach Umsatzstärke in drei Klassen, A, B und C-Kunde, womit man auch gleich drei Preisgruppen in einem bestimmten Toleranzbereich festlegt, z.B. für den A-Kunden 25 bis 35 Euro. Zu berücksichtigen ist bei der Preisfestlegung die steuerliche Abzugsfähigkeit von Werbeartikeln, die bis 35 Euro netto begrenzt ist. Alle Artikel, die oberhalb dieser Begrenzung liegen, werden vom Fiskus nach § 4 Abs. 5 EstG als steuerabzugsfähige Betriebsausgaben nicht anerkannt. Der Gesetzgeber hat bewusst eine niedrige Grenze festgelegt, um auch dem Verdacht der Korruption einen Riegel vorzuschieben.

Artikelauswahl
Mit dieser Vorbereitung und Wissen kann man die Auswahl der Werbegeschenke angehen, wenn man nicht die alljährlichen Standards verschenkt. Doch gerade bei den Jahresend Werbegeschenken zu Weihnachten ist etwas Zeit und Mühe nicht fehlinvestiert, wenn man die Kunden alljährlich mit unterschiedlichen sympathischen Aufmerksamkeiten überrascht. Das weckt schon in den Vormonaten eine gewisse Spannung auf das kommende, und trägt mit zur Kundenbindung bei.

Trotz allem Ehrgeiz sollte man die definierte Kunden-Zielgruppe und sogar die persönlichen Neigungen und Hobbys nicht außer acht lassen. Wer hier über den Außendienst- Mitarbeiter die Nähe zum Kunden pflegt, weiß auch was „ankommt“, oder eher auf Ablehnung stößt. Also bitte nicht dem Anti-Alkoholiker die Flasche Wein, dem Vegetarier keinen Schwarzwälder Vesperkorb, und dem Umweltfreund keine Taschenlampe mit herkömmlichen Batterien. So könnte man aus der schier unüberschaubaren Werbeartikel Sortimentsbreite und –tiefe nach dem Motto „ein bisschen Denken beim Schenken“ der ökologisch- orientierten Person ein weihnachtlich dekoriertes Tannenbäumchen als Öko Werbeartikel schenken, oder dem Vegetarier ein Nussknackerset mit Greenobler Walnüssen, dem Anti-Alkoholiker evtl. ein Vitamin-C-Set aus Orangen, Kiwis, Äpfel und einem japanischen Obstmesser. Auch der Werbeartikel Wellness & Care Bereich bietet ein umfangreiches Angebot liebevoll dekorierter Sets, wie etwa die “Schlittenfahrt” bestehend aus einem Miniatur Metallschlitten bestückt mit Kosmetika. Hier kann man aus einem breiten Produkt- und Preisspektrum besonders für die Zielgruppe “Frau” fündig werden.

Lieferantenauswahl
Hat man seinen Werbegeschenk Lieferanten „ohne Fehl & Tadel“ zwischenzeitlich gefunden, so ist man vielleicht gut beraten dort zu bleiben. Wer aber in punkto Produktauswahl, Lieferfähigkeit, Preiswürdigkeit und einem gut und reibungslos funktionierenden Full-Service aufgrund schlechter Erfahrungen weiter auf der Suche ist, ist gut beraten sich an kleine und mittelständische Werbeartikel Agenturen zu wenden. Bekanntlich erhält man dort eine ausführliche und kompetente Beratung, ggfs. gar eine Werbegeschenk Präsentation im eigenen Hause. Und nach getroffener Auswahl gelangen die Weihnachts Werbegeschenke in einer stimmungsvollen Weihnachts Geschenkverpackung zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort.



Kommentare geschlossen.