Christliche Krankenversicherung online

Nach einjähriger Entwicklungsarbeit ist nun die “Christliche Krankenversicherung” online. Netzwerk zur Initiierung und Förderung von Geschäftsbeziehungen stellt ein neues Gesundheitsportal vor.

Mit der neuen Online Plattform “Christliche Krankenversicherung” steigt die Christliche Kooperationsbörse GmbH in einen der großen Zukunftsmärkte ein.

Christliche Krankenversicherung onlineGerade Gesundheitsportale erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Rund jeder vierte Deutsche greift bei Fragen zum Thema Gesundheit auf das Internet zurück, ergab vor kurzem eine Umfrage der Stiftung Warentest.

Am beliebtesten sind Gesundheitsportale bei den 30- bis 49-Jährigen.

Die Idee zur Entwicklung dieser Themenseite entstand auf dem letzten Christlichen Gesundheitskongress in Kassel vom 21.-23. Januar 2010.

“Nach den dortigen Vorträgen aller Art zum Thema “Christlich fundierte Heilkunde” war die Gründung eines Projektes zum Thema Christliche Krankenversicherung nur eine logische Konsequenz”, so der Gründer der Initiative und Geschäftsführer der Christlichen Kooperationsbörse, Frank Brandenberg.

Mit der Themenseite werden mehrere Ziele gleichzeitig verfolgt:

  • Zum einen ist sie der Startschuß zur Entwicklung eines vollwertigen unabhängigen Krankenversicherungsmodells frei von politischen oder systemischen Zwängen. Intelligente Inhalte der gesetzlichen oder privaten Systeme werden miteinander verknüpft, inhaltlich vor dem Hintergrund des christlich – jüdischen Weltbildes geprüft, und mit Elementen der Selbstverantwortung und Nächstenliebe erweitert. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Förderung und Vernetzung christlich geprägter Dienstleistungen im medizinischen Sektor gelegt.
  • Zum anderen werden neben theoretischen Zukunftsmodellen auch aktuelle christlich geprägte Produkte und Dienstleistungen vorgestellt, wie die erste gesetzliche Krankenkasse in Deutschland mit freiwilligem Verzicht auf Abtreibung
  • Drittens findet man auf der Homepage interessante Fachartikel zu aktuellen Themen wie christlich fundierte Heilkunde, Depression, Homöopathie.. aus einer christlicher Sicht
  • Viertens ist sie der Startschuß zur Entwicklung eines Mikrokrankenversicherungsmodells in Form einer Patenschaft. Dabei ist geplant, dass man in Deutschland eine Mikrokrankenversicherung online für ca. 30 EUR pro Jahr abschließen kann. Die versicherte Person lebt in der sogenannten “Dritten Welt”. Sie wird über das Online-Tool ausgewählt oder vom Versicherungsnehmer selbst eingegeben. So soll auch die Möglichkeit für in Deutschland lebende Ausländer entstehen, eine Krankenversicherung für Ihre Verwandten in der Heimat abzuschließen.

Überdies möchte die Christliche Krankenversicherung einen Beitrag dazu leisten, dass Wissenschaft und Glaube nicht länger im vermeindlichen Widerspruch zueinander stehen, sondern sich zum Wohle des Patienten zunehmend selbstverständlich ergänzen.

Chemotherapie und das Gebet um Heilung schließen sich schon lange nicht mehr aus, sondern ergänzen einander, so Frank Brandenberg, der aufgrund seiner 12-jährigen Erfahrung in der Internationalen Krankenversicherung und 9-jährigen Ausbildung in der ICCC (International Council of Christian in Commerce) weiß wovon er spricht.

“Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan. (Matthäus 25,45) Diese und viele andere Worte JESU CHRISTI sind für unzählige Christen in Deutschland zu allen Zeiten Motivation und Kraftquelle für einen innovativen und barmherzigen Umgang mit den Älteren und kranken Menschen in unserem Land.

Das deutsche Gesundheitswesen würde ohne all die vielen christlich motivierten und fachlich professionell ausgebildeten Menschen schlichtweg nicht existieren. Das beginnt bei den oftmals von Christlichen Orden gegründeten Krankenhäusern über die auf den christlichen Fundamenten stehenden Organisationen wie Diakonie, Caritas, Malteser Unfallhilfe u.v.a.m. und endet bei den vielen Helfern aus Christlichen Gemeinden, die z.B. Woche für Woche wertvolle ehrenamtliche Krankenhausbesuchsdienste leisten.

Und dennoch steht das deutsche Gesundheitswesen, dass zu den Besten der Welt gehört, vor einigen Gefahren.

Korruption und Gewinnmaximierung auf Seiten der Leistungserbringer, Überhöhung des Gesundheitsbegriffs und Vollkaskomentalität bei den Versicherten sind nur einige Stichworte.

Hier gilt es wachsam zu sein. Manchmal hilft vor dem Blick in die Zukunft, der Blick in die Vergangenheit. Deshalb lautet der Slogan der Christlichen Krankenversicherung “zurück zu Nächstenliebe und Selbstverantwortung”.

Prospekt, nähere Informationen zur Christlichen Krankenversicherung erhalten Sie unter:
www.christliche-krankenversicherung.de

Prospekt, nähere Informationen zur Christlichen Kooperationsbörse erhalten Sie unter:
www.christliche-kooperationsboerse.de

Grafschaft, 03.Mai 2011
Das Interview führte Uwe Weider

Pressekontakt:
Christliche Kooperationsbörse GmbH
Etzelstrasse 11,
E-Mail : info@christliche-kooperationsboerse.de

Ansprechpartner:
Frank Brandenberg, Tel. (0 22 25) 7043787, Fax (0 22 25) 7043797



Kommentare geschlossen.